Download
Stand 12.02.2021
Preisliste Newborn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.5 MB

Download
Stand 12.02.2021
preisliste cakesmash.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.0 MB

Download
Stand 12.02.2021
preisliste babybauch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.5 MB

Download
Stand 12.02.2021
preisliste Familie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.4 MB

Download
Stand 12.02.2021
Preisliste Family in the box.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.9 MB
Download
Stand 12.02.2021
Preisliste Geburtsreportage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.9 MB

Häufige Fragen 


Was ist das besondere

                  bei einem Fotoshooting mit mir?!

 

Bei mir ist ein Fotoshooting nicht nur Mittel zum Zweck - ich möchte, dass ihr nicht "nur" schöne Bilder als Endergebnis erhaltet, sondern auch das Shooting selbst genießen könnt und es als schönes entspanntes Erlebnis in Erinnerung behaltet. Es gibt daher keinen gehetzten Ablauf, wie Position einnehmen freundlich grinsen und das Nächste bitte......."  ;)

Ich nehme mir Zeit für euch: Jedes Fotoshooting ist im Voraus immer individuell geplant und auf euch abgestimmt. Dabei fließen unsere aber auch eure Ideen auf Wunsch mit ein, um euren Bildern etwas ganz Persönliches zu geben.
Desweiteren lege ich viel Wert auf eine hochwertige Nachbearbeitung eurer Bilder, die in den meisten fällen sogar mehr Zeit benötigt, als das Shooting selbst.

Wann sollten wir  einen shooting Termin                                                  vereinbaren?!

 

Bei einem "Neugeborenen"shooting in meinem Atelier, das optimalerweise  in den ersten 14 Lebenstagen ,bis auf wenige Ausnahmen, möglich ist, solltet ihr euch bereits frühzeitig in der Schwangerschaft oder kurz nach Entbindung bei mir melden, damit wir einen Termin rund um den möglichen Entbindungstermin freihalten oder einen zeitigen Termin finden können. Ich fotografiere euer Baby auf Wunsch natürlich auch über den 14. Lebenstag hinaus, allerdings zeigt die Erfahrung dass euer kleines Wunder dann schon bereits mit der Verdauung kämpfen kann oder längere Wachphasen hat. Ebenso startet in dieser Zeit in kurzen Abständen der Wachstumsschub. Die Posen und Sets die ihr in meinem Portfolio sehen könnt sind dann unter Umständen nicht mehr möglich.  

 

Familienshooting etc... 

Prinzipiell gilt natürlich: Je eher, desto besser - vor allen Dingen, wenn ihr ein spezielles Wunschdatum im Kopf habt oder es auf die Weihnachtszeit zugeht.

Müssen wir was mitbringen

                - und was ziehen wir bloß an?!

 

Manchmal lohnt es sich persönliche Gegenstände mitzubringen, die in das shooting integriert werden können. Vor allem bei Kindern ist es immer toll wenn man das Lieblingskuschltier auch hier auf Bild festhällt. Bei einem baybauchshooting kann das Ultraschallbild oder die erste Ausfahrganitur  gut integriert werden usw.....

Bei der Wahl der Kleidung bin ich euch gerne vorab behilflich. Knallige Farben sind in der Regel nicht so vorteilhaft. Auch schwarz mag vielleicht schlank machen aber ist nicht so optimal.
Ich mag  persönlich gerne natürliche Farben, Pastellfarben und Erdtöne oder auch  klassische Farben wie blau/Jeans oder grau. Wichtig ist, das man sich auf drei - nicht zu dunkle - Grundfarben einigt Und eine weitere, etwas auffälligere, kräftigere Farbe die mehrere Familienmitglieder tragen.

> Zum Beispiel hat jemand diese Farbe im Schal, der nächste dann in den Socken, der nächste hat diese Farbe in seinem Shirt. Es muss nicht jeder diese Farbe haben, das könnte zuviel werden. Dafür hat man sich ja auf drei Grundfarben geeinigt. Das ist natürlich auch kein "muss" - sondern ein "kann".

> Durch dieses "durchreichen" der Farbe erzielt man einen ganz besonderen Effekt: Gemeinsamkeit!

> Und genau das ist das Entscheidende was ein Familienfoto bewirken soll.Möchtet ihr die Schuhe anbehalten dann achtet darauf dass diese geputzt sind oder bringt für das Bild ein paar extra Schuhe mit.

Für Neugeborene habe ich spezielle Kleidung die nur für die Fotografie hergestllt wurde. Zarte Bodys mit Spitze für die Mädchen und für die Jungs schlichte Hosen und Anzüge.

 

Für euch werdende Mamis stehen aber auch noch eine ganze Reihe langer Kleider mit Schleppe und Tüll und Spitze zur Verfügung.



Ich möchte gern einen Gutschein verschenken - ist das möglich?

 

Hier ein ganz Klares- JAAA-  selbstverständlich. Ihr habt die Wahl zwischen einem Gutschein mit einem frei wählbaren Betrag oder einem Gutschein speziell mit dem shootingwunsch um den Beschenkten zu überraschen.


Was unterscheidet Neugeborenenbilder vom babyshooting - Und wann ist die beste Zeit dafür?

 

Viele Neugeborenenbilder entstehen  zwischen dem 6. und dem 14. Lebenstag. Beim Fotoshooting in diesem Alter werden die Kleinen "meistens" schlafend fotografiert und können deshalb währenddessen liebevoll und sanft in Pose gebracht werden ohne dabei direkt wach zu werden.
Die Schlafphasen sind noch recht lang und tief.
Idealerweise liegt bei mir die beste Zeit zwischen dem 7. und 10. Lebenstag.
Meldet euch also bitte rechtzeitig schon in der Schwangerschft wenn ihr Neugeborenenbilder von mir haben wollt. Ich notiere mir euren ET und halte mir um diesen Tag immer ein Zeitfenster frei.
In meinem Atelier habe ich vielerlei Accessoires - Körbe, Decken und Tücher und Mützen und Haarbändern etc. all das kann man wunderbar in das Shooting integrieren. Auch hier gerne schon das Lieblingskuscheltier oder auch nochmal das Ultraschallbild mitbringen. 
Da die kleinen  ihre Temperatur noch nicht gut halten können läuft wärend des shooting manchmal ein Heizlüfter oder ein Wärmestrahler, es  wird es während des Shootings also etwas wärmer für uns Erwachsene.
 Also am besten Zwiebellook für euch. Getränke für den Durst stehen hier für euch zur Verfügung.

 

Ab ca. dem 5 Lebensmonat wird es Zeit  für ein Babyshooting. Euer Baby ist dann schon aktiver und neugieriger, kann das Köpfchen alleine schon eine Weile halten und lacht ganz bewusst. In diesem Alter entstehen andere schöne Bilder, die euer Baby im wachen Zustand zeigen.
Nur ein klein wenig später sind ganz besonders zauberhaft die "Sitterbabys" - Babys die schon alleine oder kurz  sitzen aber noch nicht wegkrabbeln können. ;) Hier entstehen dann auch die cakesmashshootings zum 1. Geburtstag

 

 


Wie lange dauert der Fototermin?

 

Die Dauer eines Fotoshootings variiert natürlich.
Ein family in the Box shooting dauert in der Regel max. 45 Minuten.

Babybauch und Familienshootingca. 60 Minuten.

 

Generell nehme ich mir aber immer  Zeit, um mit viel Feingefühl und Geduld einzigartige Bilder entstehen lassen zu können.


Für ein Neugeborenen Fotoshooting plane ich 2-3 Stunden ein und für ein Baby Fotoshooting 1- 2 Stunden.

Ich bette die Kleinen sanft auf Decken und positioniere sie mit Fingerspitzengefühl. Bei mir heißt es auch stets "safety first".

 

Das Baby ist  immer sicher, zur Hilfe  und zur Not auch die schützende Hand von Mama oder Papa .

Dabei ist stets immer genug Zeit für Still/Fütter-, Wickel und Kuschelpausen eingeplant. Euer Baby und dessen Bedürfnisse bestimmen bei mir den Ablauf eines Shootings. Bitte plant auch ihr genug Zeit für das Shooting ein. Wenn es hektisch oder gehetzt beim Shooting zugeht, überträgt sich diese Stimmung häufig auf euer Kind. Deshalb lasse ich alles so entspannt wie möglich angehen. Bitte legt euch unmitelbar nach oder vor dem Fototermin keine anderen Termine, die Kleinen haben so feine Antennen dass sie jeden Zeitdruck sofort bemerken und unruhig werden. Stresst euch auch nicht vorher mit Füttern. Die Erfahrung zeigt das vorheriges füttern euer  Baby zwar satt macht es aber dann auch bereits auf der Fahrt zu mir ins Studio schön satt ist und  geschlummert hat. Bei mir angekommen wird es wach und es dauert wohlmöglich bis es wieder eingeschläft.
Beachtet bitte dass ihr während des shootings unter Umständen öfter als bereits gewohnt euer Baby stillen/füttern  müsst. Ich bereite für das shooting drei verschiedene Sets vor. Nicht immer schlafen die kleinen durch wenn wir das set wechseln. In diesen Wachphasen möchte das kleines Bäuchlein  schon wieder gefüllt werden. Fühlt es sich doch schön an wenn man satt ist.  Manchmal ist es aber auch einfach nur Durst und ein Schlückchen reicht da schon aus.
Habt bitte  keine Angst oder Sorge  dass ihr euer Baby so an falsche Zeiten oder kürzere Abstände gewöhnen könntet , diese kurze Zeit während des shootings macht ihnen wirklich  nichts aus  und am nächsten Tag ist alles wieder wie gewohnt.
Also bitte etwas mehr  extra Nahrung mitbringen falls ihr nicht stillt. 



Was ziehen wir unserem Neugeborenen an?

 

Für meinem Stil der  Neugeborenenfotografie habe ich zahlreiche Tücher und spezielle Kleidung für die Neugeborenen/Babys.
Zu Beginn bevor ich euer Baby aus-/umziehe wäre es von Vorteil wenn es etwas tragen würde dass man nicht unbedingt über den Kopf ziehen muss. Kleidung zum wickeln und binden ist hier optimal. So stören wir es nicht schon zu Beginn wenn es noch oder schon schläft und könnten bereits mit den ersten Bildern beginnen.
Für Geschwister und Familiefotos stimmt euch kleidungstechnisch aufeinander ab.  - siehe was ziehen wir bloß an 
Natürlich kann auch euer Baby hier seine eigene Kleidung tragen.
Ein Gegenstand oder ein Kuscheltier der unbedingt mit aufs Bild muss, kein Problem ich baue dass für euch sehr gerne mit ein.


Mein Baby hat Neugeborenenakne oder trockene schuppige Haut, sollten  wir den Termin verschieben?

 

Nein, es ist überhaupt nicht notwendig, das Shooting deshalb zu verschieben. Neugeborenenakne, Pickelchen, Rötungen Kratzerchen oder schuppige Haut kann ich nachträglich bei der digitalen Bildbearbeitung retuschieren. 

Bitte ölt euer Baby auch vorher nicht ein. Die Haut würde nur glänzen und eine Bearbeitung aufwendiger machen


FOTOBEARBEITUNG UND WARUM ICH MEINEN KUNDEN KEINE "UNBEARBEITETEN" FOTOS HERAUSGEBE!

Es kommt des Öfteren vor, dass mich meine Kunden fragen, ob sie alle Dateien vom Shooting, auch unbearbeitet, erhalten können. Sie sind enttäuscht, wenn ich dem nicht zustimme und ihnen mitteile, dass ich keine unbearbeiteten Dateien herausgeben. Ich möchte Euch das im Folgenden erklären.

Wenn man in RAW (negativ) und nicht in JPEG fotografiert, sind die Bilder aus der Kamera sozusagen noch “roh” und müssen optimiert werden, da sie flach wirken. Ein Fotograf wählt die RAW-Option, um das Bild so gut wie möglich zu optimieren, weil somit mehr Informationen in einem Bild hinterlegt sind. Mein Bearbeitungsprogramm ist somit meine Dunkelkammer. 

 

1. Das Bild optimieren

Nach einem Fotoshooting, werden die Farben und die Kontraste, evtl. auch das Licht, etwas angepasst, auch wenn man schon beim Fotografieren versucht, das Bild nach den richtigen Vorstellungen zu erstellen. Die Farben wirken in einem RAW-Foto etwas verfälscht und sogar unscharf.

Nachdem dies geschehen ist, werden evtl. störende Objekte im Bild entfernt oder angepasst. Das kann eine Person im Hintergrund oder ein unschönes Objekt sein, das das Auge an sich zieht.

Die Personen in den Fotos werden natürlich auch bearbeitet. Bei Personen bearbeite ich natürlich als erstes die Hautunreinheiten, die reduziert werden. Ich entferne (nach Abstimmung mit dem Kunden) Pickel, die Muttermale lasse ich jedoch. Weiterhin werden die Augen geschärft, die Zähne leicht “geputzt”, Schweißstellen “gepudert” und bei roter Gesichtsfarbe etwas das rot reduziert, alles in Maßen, so dass die Person natürlich aussieht. Auch auf die Kleidung wird geachtet. Sollte sich ein Kind schmutzig gemacht haben, werden auch hier eventuelle Flecken retuschiert.

Bei Gruppenfotos kann es sogar manchmal vorkommen, dass man nach vielen gleichen Bildern ein Lieblingsfoto aussucht, auf dem jedoch jemand die Augen geschlossen hat. Dieser Person werden beim Bearbeiten die Augen geöffnet. (Niemand kann das nachvollziehen) Es werden dabei 2 Bilder übereinander gelegt und nur die Teile des Bildes verwendet, die im anderen Bild notwendig sind.

Meine Bildretusche soll immer noch natürlich wirken, aus diesem Grund werde ich nur auf Anweisung weitere Maßnahmen ergreifen (diese können sein, bestimmte Rundungen am Körper abzuändern oder das Gesicht schmaler zu machen …).
Bei der Neugeborenenfotografie sieht das ganze sogar noch viel extremer aus. Die Babys haben fast alle eine eher rötlich durchscheinende Haut, Hautschuppen oder manchmal sogar noch eine leichte Gelbsucht.

2. Mein persönlicher Stil

Während der Bearbeitung bringe ich meinen persönlichen Stil mit ins Foto. Dies ist schon beim Fotografieren teilweise geschehen, aber die Bearbeitung bringt nochmal eine letzte Note, wie ich die Bilder präsentiere. Da wird der Hintergrund auch mal abgedunkelt und die Person aufgehellt. 

 

Natürlich ist das alles viel Arbeit an einem Foto. Für mich ist das Foto einfach nicht fertig, wenn es aus der Kamera kommt, es ist unfertig und bekommt durch mich seinen letzten “Schliff”. Das hat nichts damit zu tun, dass man dadurch ein Foto rettet, nein, ganz im Gegenteil, es wird optimiert.

Aus diesem Grund gebe ich keine Bilder ohne Bearbeitung heraus.